Dr. Syndikus Zahnarzt Burghausen


Dr. Stephan Syndikus  Zahnarzt  Robert-Koch-Str. 65 D-84489  Burghausen 08677 2642
 

Früherkennung von Parodontitis und Periimplantitis sowie Überwachung nach erfolgter Therapie

 

Es ist sinnvoll, eine Krankheit zu erkennen, bevor sie einen Schaden erzeugt hat, der oft irreversibel ist. Das trifft besonders bei Implantaten zu, da hier ein einmal eingetretener Knochenabbau (Periimplantitis) nur schwer voraussagbar überhaupt behandelt werden kann. Infizierte Implantate belasten den Körper als Herd. Infizierte Implantate haben das hohe Risiko, verloren zu gehen. 

Wir können mit einen Speicheltest das Risiko von Degeneration des Bindegewebes messen, bevor die Krankheit ausgebrochen ist und dann mit einem  für Sie maßgeschneiderten  Präventionsplan eingreifen. Bei einer erfolgten Parodontistherapie können wir somit messen, ob die Erkrankung wirklich zum Stillstand gekommen ist. Das Messergebnis des Enzyms a-MMP-8  erhalten Sie noch in der gleichen Sitzung und wird mit Ihnen besprochen.

Ein erhöhter a-MMP-8 Wert  kann  als Marker von sogenannten  "Silent Inflammations" bestehende chronische Erkrankungen verschlechtern, ein Erkrankungsrisiko erhöhen und die körperliche Leistungsfähigkeit reduzieren. 

(aMMP-8 = aktive Matrix-Metallo-Proteinase-8, ein Enzym, das Kollagen durchlässig macht und mit dem gemessen werden kann, wie  a k t i v  eine Entzündung ist, "grading".  Dieses Enzym macht verständlich, warum eine Parodontitis nicht nur eine zahnbegrenzte Erkrankung ist, die zu Zahnverlust führt,  sondern als ein gesundheitsschädliches Herdgeschehen angesehen werden muss).





 
Karte
Anrufen
Email
Info